Ruck beim Anfahren

Alle Fragen zur Technik und zu Reparaturen können hier diskutiert werden.

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon Froschn » Sonntag 11. August 2019, 12:45

War eben am grünen Patienten, um das Kupplungsspiel durch das obere Guckloch zu messen.
Dabei habe ich bemerkt, dass bei mir ebenfalls nicht nur eine Distanzscheibe verbaut ist, sondern deren zwei.
Bei mir ist null Komma null Spiel messbar.
An welcher Stelle müsste ich denn jetzt das Spiel messen können? Stelle 1 oder 2?
20190811_125708.jpg
Benutzeravatar
Froschn
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 19:10
Wohnort: 25584 Holstenniendorf
Fahrzeug(e): DAF 66 super luxe, Bj. 1975, grün
Honda Africa Twin RD04, Bj.1991
Honda xl125, Bj. 1985
Simson Schwalbe Bj. 1980
Peugeot Mofa 103, Bj.1980

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon hartmutschoen » Sonntag 11. August 2019, 12:58

Du mußt das Schwungrad etwas weiter drehen, bis Du an der Stelle 1 die Mitnehmerscheibe sehen kannst.
Die Fühlerlehre dann zwischen Kupplungsbelag und Schwungrad schieben.

Die 2 eingebauten Distanzscheiben (ich schätze mal 1,5+1,2=2,7mm) düften dem entsprechen, was bei neuer Mitnehmerscheibe erforderlich ist.

Distanzscheiben gibt es in 7 Dicken zu kaufen (0,5 0,8 1,2 1,5 1,8 2,1 2,4). Sie können nach Bedarf wie folgt kombiniert werden (VOLLSTÄNDIGE :mrgreen: :mrgreen: Tabelle):
Code: Alles auswählen
 0,0                  0,5  0,8  1,2  1,5  1,8  2,1  2,4

+0,5                  1,0  1,3  1,7  2,0  2,3  2,6  2,9
+0,8                   -   1,6  2,0  2,3  2,6  2,9  3,2
+0,5+0,5              1,5  1,8  2,2  2,5  2,8  3,1
+1,2                   -    -   2,4  2,7  3,0  3,3
+0,5+0,8               -   2,1  2,5  2,8  3,1
+1,5                   -    -    -   3,0  3,3
+0,5+0,5+0,5          2,0  2,3  2,7  3,0  3,3
+0,8+0,8               -   2,4  2,8  3,1
+0,5+1,2               -    -   2,9  3,2
+0,5+0,5+0,8           -   2,6  3,0  3,3
+0,8+1,2               -    -   3,2
+0,5+0,5+0,5+0,5      2,5  2,8  3,2
+0,5+0,8+0,8           -   2,9  3,3
+0,5+0,5+0,5+0,8       -   3,1
+0,8+0,8+0,8           -   3,2
+0,5+0,5+0,5+0,5+0,5  3,0  3,3
Viele Grüße,
Hartmut.
hartmutschoen
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 75
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2005, 23:22
Wohnort: Köln-Flittard
Verbrauch
Fahrzeug(e): -
Volvo 345 1.4 Variomatic Anthrazit 1988
Volvo 345 1.4 Variomatic Helltürkis 1990
Toyota iQ 1.0 CVT multidrive 2013
Toyota Yaris 1.33 CVT multidrive 2014

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon volvomania » Montag 12. August 2019, 11:17

roter Pfeil, der Spalt,der zu messen ist,
blau = Schwungrad
grün = Mitnehmer-/Kupplungsscheibe

50490707-C9DF-48FA-96B9-E2CDBD4B81DC.jpeg
volvomania
Schonganggenießer
 
Beiträge: 235
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 12:17

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon Froschn » Montag 12. August 2019, 13:11

@hartmutschoen, @volvomania
Vielen Dank, allmählich kommt Licht ins Dunkel.
Von meiner Idee, die Kupplungsglocke an der Unterseite aufzuflexen, haltet ihr wohl nicht so viel?
Volvo hat ja letztlich nichts andere gemacht beim Volvo 66.
Benutzeravatar
Froschn
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 19:10
Wohnort: 25584 Holstenniendorf
Fahrzeug(e): DAF 66 super luxe, Bj. 1975, grün
Honda Africa Twin RD04, Bj.1991
Honda xl125, Bj. 1985
Simson Schwalbe Bj. 1980
Peugeot Mofa 103, Bj.1980

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon volvomania » Montag 12. August 2019, 18:18

warum nicht aufflexen ...
damit mopftst Du Dich um Jahre nach vorne...
ich kann mal messen, wie groß die Öffnung ist ...

man könnte ja auch oben das Loch erweitern,
aber wenn Dir dann Schrauben oder Shims wegfallen,
dann wird’s traurig :shock:
volvomania
Schonganggenießer
 
Beiträge: 235
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 12:17

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon volvomania » Mittwoch 14. August 2019, 18:27

hier das versprochene Bild,
ich habe die Öffnung auch nochmal modifiziert,
dann sind die Inbus-Schrauben besser erreichbar...
der 65mm lange Schnitt sollte im Abstand von 45mm erfolgen,
sonst flext du ins Schwungrad … dann ist die Öffnung zwar etwas kleiner,
aber voll und ganz ausreichend...
Grüsse Magnus

PS ich habe Deine Anregung zum Anlaß genommen,
meinen Kupplungsspalt auch mal wieder zu checken,
und habe 0,6 mm Zuviel Luft …
Shims hatte ich leider keine passenden parat,
die sind aber bei dafhobby gerade im Angebot

IMG_1417.JPG
volvomania
Schonganggenießer
 
Beiträge: 235
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 12:17

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon Froschn » Donnerstag 15. August 2019, 06:56

Hallo Magnus,
vielen ,vielen Dank für deine Bemühungen.
Mit den Angaben kann ich doch was anfangen.
Da sich keiner der anderen Forumsmitglieder gegen das aufflexen der Kupplungsglocke geäußert hat,
gehe ich mal davon, dass da nichts gegen spricht.
Am Wochenende geht's los.
Benutzeravatar
Froschn
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 19:10
Wohnort: 25584 Holstenniendorf
Fahrzeug(e): DAF 66 super luxe, Bj. 1975, grün
Honda Africa Twin RD04, Bj.1991
Honda xl125, Bj. 1985
Simson Schwalbe Bj. 1980
Peugeot Mofa 103, Bj.1980

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon volvomania » Donnerstag 15. August 2019, 17:54

super dann mal ran ans Werk...
starten solltest Du mit 8mm-Bohrungen an den 5 Ecken...
dann hast Du beim Schneiden eine schöne Orientierung...

Grüße
volvomania
Schonganggenießer
 
Beiträge: 235
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 12:17

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon Froschn » Samstag 17. August 2019, 15:00

Es ist vollbracht...
Die Maße, die Magnus freundlicherweise ermittelt hatte, habe ich auf die Kupplungsglocke übertragen.
mit der Bohrmaschine die 5 Ecken gebohrt, danach mit der Akkuflex und der feinen 1mm-Scheibe die groben Schnitte gemacht und zum Schluss
mit dem Dremel die letzten Schnitte an den Eckpunkten gesetzt. Dann lag alles wunderbar frei.
Ich konnte jetzt die dünnere der beiden Distanzscheiben entfernen, (genau wie Hartmut vermutete, war eine 1,5mm und ein 1,2mm Scheibe verbaut),
anschließend mit der Fühlerlehre das Spiel kontrolliert, 0,5mm. Perfekt.
Zum Schluss habe die Ecken und Kanten noch schön glatt gefeilt, sieht aus wie gewollt.
Die anschließende Probefahrt zeigte dass ein DAF auch sanft anfahren kann- Ich bin begeistert.
Dateianhänge
20190817_123211.jpg
20190817_111158.jpg
20190817_110958.jpg
20190817_105958.jpg
Benutzeravatar
Froschn
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 19:10
Wohnort: 25584 Holstenniendorf
Fahrzeug(e): DAF 66 super luxe, Bj. 1975, grün
Honda Africa Twin RD04, Bj.1991
Honda xl125, Bj. 1985
Simson Schwalbe Bj. 1980
Peugeot Mofa 103, Bj.1980

Re: Ruck beim Anfahren

Beitragvon volvomania » Samstag 17. August 2019, 16:58

Glückwunsch
schön gemacht ..
und schön, dass Du zu den Machern gehörst ....

Zitat eines Patienten von mir ( 70+ Jahre )
„Machen ist wie Wollen, nur krasser „

( der Spruch soll als Schild auf seinem Schreibtisch stehen )
volvomania
Schonganggenießer
 
Beiträge: 235
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 12:17

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste