Variomatic-Werkstatt gesucht bei Mannheim

Alle Fragen zur Technik und zu Reparaturen können hier diskutiert werden.

Variomatic-Werkstatt gesucht bei Mannheim

Beitragvon Rex » Montag 28. Dezember 2015, 18:38

Hallo Gemeinde,

ich suche im Raum Mannheim eine Werkstatt für die Reparatur der Variomatic an meinem 1978er Volvo 66.
Die Volvo-Werkstätten haben davon keine Ahnung - ganz schön peinlich.

Gerne auch ein privater Schrauber.

Das Problem ist im Bereich Unterdruck. Wenn ich die Schläuche wie im Werkstatt-Handbuch anschließe, geht er an der Ampel aus.

Problem 2 ist ein schürfendes/grummelndes Geräusch beim vom Gas gehen bei unter 25 km/h.

Würde den Wagen am liebsten aus Zeitmangel in gute Hände geben und dafür bezahlen. Meine Zeit (und mein Wissen bzgl. des Problems) sind zu knapp.

Liebe Grüße, Alexander
Rex
Vorwärtsfahrer
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 12. Dezember 2015, 19:52

Re: Variomatic-Werkstatt gesucht bei Mannheim

Beitragvon harryausdemharz » Dienstag 29. Dezember 2015, 11:33

Hallo Rex, das mit den Werkstätten ist immer so eine Sache. Unsere DAF-Gemeinde ist sehr klein und viele Daffisti mögen diese Internetgeschichten nicht so sehr. Mancher hütet sein Werkstättengeheimnis auch wie einen Schatz. Ein Volvo-Händler konnte mir zumindest noch eine Volvo-Vertrags-Werkstatt in 60km Entfernung (Braunschweig-Celle) nennen, die sich mit Variomatic-Oldies auskennt, da sie diese Fahrzeuge restauriert und verkauft. Zwei Tipps möchte ich dir aber noch mitgeben:

1.) diese Werkstatt war hier irgendwann mal verlinkt: http://www.volvoamazon123gt.de/werkstat ... ain-gebiet - Wenn der Link nicht funktioniert "Werkstatt für Oldtimer" im Balken auf der linken Seite noch einmal drücken.
2.) zu Hause habe ich noch ein altes Werkstattverzeichnis von DAF. Manche dieser alten Werkstätten gibt es bis heute als "freie Werkstätten" und es gibt noch den einen oder anderen unberenteten Mitarbeiter, der sich mit der Materie auskennt (oder dieser kennt widerum jemanden) Die Verzeichnisse gibt es öfter mal verhältnismäßig preisgünstig in der Bucht. Alte Verzeichnisse von Volvo von Ende der 70er-Jahre unterscheiden auch zwischen Verkauf und Service der "kleinen" Holländer und der "großen Schweden".
3.) Kontakte gibt es über den DAF-Club Deutschland (dieser veranstaltet auch Schraubertreffen, Sichtungen etc.), Teile manchmal über dieses Forum und in den Niederlanden. Der dortige "dafclub.nl" hat ein eigenes Lager für seine Mitglieder, "Marktplaats.nl" und "dafhobby.nl" seien hier als clubfreie Webseiten genannt.
Soviel zum "Werkstättenproblem", das tatsächlich ganz schön Mühe macht.

Über deine konkreten Probleme kann ich dir leider nicht viel schreiben, da ich auch eher Genießer als Schrauber bin. Zumindest Problem Nr. 2 hört sich fast "normal" an und sollte gar kein Problem sein, sofern die verchromten Rollen über die die Riemen laufen rostfrei sind.

Leider sollte ich so schnell keinen neuen Oldie mehr beschaffen, da ich sonst vermutlich schon bald nicht mehr verheiratet bin. Und der Preis wäre mir zu hoch. :mrgreen:

Viele Grüße aus dem Harz in den Südwesten und guten Rutsch ins neue Jahr

von Harry.
    Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain.
Benutzeravatar
harryausdemharz
Rückwärtsfahrer
 
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 20:33
Wohnort: Sachsen-Anhalt, zwischen WR und HBS
Fahrzeug(e): Markentreu wie eine Hafendirne...

aktuell:
1.) Volvo 66 DL 1.1 Baujahr 1978 in Signalgelb (meine Biene Maja)
2.) Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD, Baujahr 2011 in Tansanitblau (Dienstauto, auch zur Privatnutzung)

Autovita:
1.) Opel Kadett C City, Bj. 77 - 90-92
2.) Peugeot 205 Lacoste, Bj. 89 - 92-96
3.) Seat Ibiza Amaro, Bj. 94 -96-04
4.) Opel Astra 1,7 DTI, Bj. 01 04-10
5.) Fiat Bravo 1,8 M-Jet, Bj. 07 10-13

Re: Variomatic-Werkstatt gesucht bei Mannheim

Beitragvon hohi » Dienstag 29. Dezember 2015, 12:33

Hallo Andreas,

es gibt bei mir im Raum Pforzheim die Fa. Schrafft, Wurmberg, die kennen sich noch etwas aus.
Früherer DAF Händler jetzt Volvo.
Es könnten die Membrane sein ?? Die bekommst Du bei Dafhobby.nl
Aber es gibt bestimmt Experten im Forum die mehr als ich wissen.
Gruß von Günter
hohi
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 13. August 2014, 18:26

Re: Variomatic-Werkstatt gesucht bei Mannheim

Beitragvon sosseladan » Mittwoch 30. Dezember 2015, 12:44

Hallo Alexander,

vom DAF Club Nederland gibt es ein online-Adressenverzeichnis, das aber leider fast nur Adressen in NL enthält - von Mannheim aus natürlich eher mit hohem Aufwand erreichbar. Vielleicht mal auf der Seite vom Belgischen Club nachsehen, der ist auch sehr aktiv.

Ansonsten ist eine Mitgliedschaft im niederländischen Club sehr empehlenswert. Auf der Clubseite sind sämtliche Ersatzteilkataloge und Reparaturanleitungen online gestellt, die man einer Werkstatt in Deutschland dann für die Reparatur zur Verfügung stellen könnte. Außerdem berechtigt die Mitgliedschft zum Teileeinkauf im Magazin und inzwischen auch online.

Viele Grüße Michael

P.S.: Problem 2 dürfte ein schadhaftes Pilotlager sein, das ist eher die Regel als die Ausnahme. Mein V66 (ebenfalls Mod. 78) hat das auch.
DAF Schrauber IG Rhein-Ruhr ... auch im Münsterland
Benutzeravatar
sosseladan
Schonganggenießer
 
Beiträge: 951
Registriert: Montag 23. Juli 2007, 18:41
Wohnort: 48341 Altenberge
Fahrzeug(e): ...
DAF 5504-15 EZ 11/72
VOLVO 642920 EZ 04/78

Re: Variomatic-Werkstatt gesucht bei Mannheim

Beitragvon vandoorne » Mittwoch 30. Dezember 2015, 15:22

Moin Alexander,

willkommen im Daf-Forum :wink:

Wenn der Wagen an der Ampel aus geht, ist er vermutlich zu mager eingestellt. Was macht deine Leerlaufdrehzahl wenn Du auf die Bremse trittst ?
Schaltet er in den Schongang ? Wenn Du so 50/60 fährst und das Gaspedal lupfst sollte die Motordrehzahl sinken.
Ist das nicht der Fall ist irgendwas kaputt. Die Membranen in der Primärvariomatic kämen ebenso in Frage wie das Steuerventil rechts an der Spritzwand oder der Microschalter am Vergaser.
Schon mal die beiden Schläuche, die unterm Auto verschwinden, vom Ventil abgezogen und rein gepustet ? Wenn die Luft aus dem anderen Schlauch wieder raus kommt sind die Membranen fratze.

Das schabend mahlende Geräusch kommt vom Pilotlager und/oder Kupplungsglockenhalslager und/oder zernudelter Verzahnung von Durchtriebswelle und Kupplungsglockenwelle.
Leb damit - wie wir alle :lol: :mrgreen: Das ist echt nix wofür ich jetzt den Hobel auseinander reißen würde. Wenn die Kupplung fällig ist kann man das ganz bequem mit erledigen.

Ich drück die Daumen das Du einen fähigen Schrauber mit Zeit findest :thumright:
Aber ich glaube für den Moment ist es zielführender wenn Du uns hier möglichst genau die Symptome schilderst damit wir das Problem umzingeln können :drunken:

salut
Benny
Benutzeravatar
vandoorne
Site-Admin
 
Beiträge: 1946
Registriert: Samstag 15. März 2003, 02:21
Wohnort: 59846 Sundern
Fahrzeug(e): DAF 44
DAF 55
DAF 66
Volvo 66
Volvo 244
Volvo 245
Citroën Dyane
Citroën XM
Citroën DS
Talbot Samba Cabrio
Fiat 500
Renault R4
Renault R5 "Gertrud"
Subaru Justy 4WD ECVT
Motobecane Mobylette
Simson Schwalbe
MZ ES125


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron