Volvo 66 Elektricsorgen

Alle Fragen zur Technik und zu Reparaturen können hier diskutiert werden.

Volvo 66 Elektricsorgen

Beitragvon VER-GL52H » Donnerstag 23. Juni 2016, 16:18

Hallo Daffahrer
Mein Volvo 66 hat E-Sorgen .Ich kann den Zündschlüssel abziehen und der Motor geht nicht aus . Weil die Zündschlößer öfter Sorgen bereiten habe ich einen Startknopf eingebaut .Nach langen suchen in den Kabeln, lief er dann auch .10 Tage später stellte ich den Volvo in die Garage und alles war i. O., Aber dann .Morgens springt er nicht mehr an .Teilemarkt Asendorf ade .Nach aufladen der Batterie dreht der Motor ,aber springt nicht an .Einige Kontrollampen sind dunkel geblieben. Blinker, Tripmaster, Handbremse und Chokeanzeige .Nachdem alles durchgemessen war ist auch Teilemarkt Bockhorn ade .Zündspule erneuert ,Kabel umgesteckt ,einfach alles durchgemessen und ausgetauscht .Wir haben Zündkerzen ,Verteilerkappe ,Rotor und Zündkabel ausgetauscht, aber er springt nicht an .Ich habe einen elektronischen Zündverteiler von 123 Ignition verbaut ,kann der einen Schaden haben ? Wer kann weiterhelfen ?

mfG Günter fährt jetzt Volvo 66 in grün ( Serpenta )
VER-GL52H
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 65
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 16:10

Re: Volvo 66 Elektricsorgen

Beitragvon LÜD-PP 99 » Donnerstag 23. Juni 2016, 17:27

Hallo Günter, super das du wieder einen Daf bzw. Volvo hast. Das Problem habe ich auch gehabt. Wir haben die Kabel wieder so an geklemmt wie sie waren. Dann ein Kabel, ich glaube 3,5, von der Batterie mit einer Sicherung zum Starterknopf geleitet und von dort zum Anlasser. Der Wagen läuft so schon seit 7 Jahren. Nachteil, wenn ich den Schlüssel nicht auf Fahrbetrieb stelle, kann ich den Anlasser drehen lassen aber der Wagen springt nicht an, erster Gedanke Sch…. kaputt. Der TÜV hat bis jetzt noch nichts gesagt.Wenn der Volvo länger steht schaltet ich die Batterie ab mit dem Batterietrenner.
Gruß
Klaus-Peter

Bild
Benutzeravatar
LÜD-PP 99
Schonganggenießer
 
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 11:26

Re: Volvo 66 Elektricsorgen

Beitragvon VER-GL52H » Dienstag 12. Juli 2016, 18:13

Hallo Klaus Peter
Ich habe die Elektriksache an meinem Volvo beseitigt .Ich habe Hilfe vom Bosch-Dienst bekommen. Vielen Dank für deine Hilfe.
Mfg Günter mit dem grünen Volvo :help: :help: :help: :help:
VER-GL52H
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 65
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 16:10

Re: Volvo 66 Elektriksorgen

Beitragvon harryausdemharz » Montag 26. September 2016, 18:20

Ich schreibe hier hinein weil es gerade passt.

Habe gestern versucht nach zwei Wochen Stillstand den Wagen zu starten und er bekam keinen Zündfunken mehr. Die Spannungsanzeige in den Armaturen zeigte keinerlei Spannung an, aber die Nebenaggregate (Radio, Licht etc.) funktionierten noch. Da die Batterie offensichtlich recht alt und rostig war sowie auch irgendwann mal Batteriesäure sippte (habe ich mittlerweile gesäubert) habe ich dem Wagen eine neue (gleiche) Batterie gegönnt.
Beim ersten Versuch dasselbe Spiel. Kein Funke, keine Anzeige, kein Start. Da die Kerzen neu sind, und auch die Kabel und Kontakte sauber aussahen, dachte ich schon an eine defekte Lichtmaschine. Weil mich das nervte und ich hartnäckig bin habe ich es eine halbe Stunde später noch einmal versucht. Dieses Mal zeigte mir die Anzeige nach einem Weilchen Spannung an, aber leider noch nicht genug (der Zeiger war nicht ganz im grünen Bereich). Der nächste Startversuch scheiterte also erneut und die Spannung viel kurzfristig abrupt ab. Radio und Licht funktionierten wieder tadellos.

Wo liegt mein Denkfehler? Sollte man die nigelnagelneue Batterie noch einmal aufladen? Braucht es soviel Zeit für den Spannungsaufbau? Oder kann die Lima einen mitbekommen haben?
Vielen Dank für eure Antworten auf diese vielleicht etwas schlichte Frage.
Grüße aus dem Harz von Harry.
    Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain.
Benutzeravatar
harryausdemharz
Rückwärtsfahrer
 
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 20:33
Wohnort: Sachsen-Anhalt, zwischen WR und HBS
Fahrzeug(e): Markentreu wie eine Hafendirne...

aktuell:
1.) Volvo 66 DL 1.1 Baujahr 1978 in Signalgelb (meine Biene Maja)
2.) Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD, Baujahr 2011 in Tansanitblau (Dienstauto, auch zur Privatnutzung)

Autovita:
1.) Opel Kadett C City, Bj. 77 - 90-92
2.) Peugeot 205 Lacoste, Bj. 89 - 92-96
3.) Seat Ibiza Amaro, Bj. 94 -96-04
4.) Opel Astra 1,7 DTI, Bj. 01 04-10
5.) Fiat Bravo 1,8 M-Jet, Bj. 07 10-13

Re: Volvo 66 Elektricsorgen

Beitragvon 340Bastler » Dienstag 27. September 2016, 08:08

Moin zusammen,

wie ist das eigentlich beim DAF66 mit dem Austausch der LIMA-Kohlen (Ducellier-LIMA)
Wie geht man da ran? Wo befinden sich die?


Danke und Grüße
Matthias
Benutzeravatar
340Bastler
Schonganggenießer
 
Beiträge: 252
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 12:41
Wohnort: Mittelhessen
Fahrzeug(e): DAF 66 Marathon mit Schiebedach, DAF 55 Coupe, DAF 55 Sedan, Volvo 945 GL, Volvo 66GL

Re: Volvo 66 Elektricsorgen

Beitragvon supervario » Donnerstag 10. November 2016, 06:55

Austausch ist leicht. Direkt an den Kabelanschlüssen der lichtmaschiene sind die Kohlen. Kabel ab - Schräubchen daneben ab. Und herausziehen. Einbau umgekehrt.
Warum Zahnräder mit einem Stöckchen Schieben?
supervario
Schonganggenießer
 
Beiträge: 782
Registriert: Montag 22. November 2004, 15:41
Wohnort: 35435 Wettenberg
Fahrzeug(e): VOLVO 66 Kombi Aktionsmodell
Faltmeister Paradiso 2
Mercedes S124 T 300D " TAXI" mit über 750000 Km auf der Karosse
Renault Clio Grandtour


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste