Freischwimmer im Fußraum?

Alle Fragen zur Technik und zu Reparaturen können hier diskutiert werden.

Freischwimmer im Fußraum?

Beitragvon Dafolli » Donnerstag 21. Juli 2016, 11:07

Einen Vorteil hat der spartanische Gummi-Fußboden ja im 44er. Wassereinbruch wird zuverlässig durch Pfützen angezeigt und man ist in Gedanken schon wieder am Schutzgas-Brutzler. Überraschungen gibts dadurch zumindest keine.

Aber so weit will ich es lieber gar nicht erst kommen lassen. Offensichtlich suppt es bei mir durch die Dichtung der Windschutzscheibe. Ein kurzer Blick unter das Gummi offenbart Brösel-Kaugummi, alles andere als dicht.

Ich habe jetzt erst mal direkt an schwarzes Sikaflex 211 gedacht, welches ich unter die Dichtung spritze. Damit habe ich am Wohnwagen gute Erfahrung gemacht und das zeug ist spontan im Baumarkt zu beschaffen. Was sind eure Favoriten? Wie geht ihr vor?

Und ja.. ich stelle bald mal meinen Karren vor. Chrille und Thorsten kennen ihn ja schon - H hat er heute bekommen.

VG
Olli
...hauptsache das Fahrzeug ist älter als ich!
Benutzeravatar
Dafolli
Schonganggenießer
 
Beiträge: 288
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 18:11
Wohnort: Frankfurt am Main / Rodheim vor der Höhe
Fahrzeug(e): Daf 4422 BJ '74
Simson Schwalbe KR51/2L BJ. '82

Re: Freischwimmer im Fußraum?

Beitragvon Ralf850Gle » Donnerstag 21. Juli 2016, 11:16

Moin,

Sikaflex ist Teufelswerk :mrgreen:

Das Zeug klebt wie Teufel, das kann beim Ausbau der Dichtgung zum Sanieren des Blechs nur Probleme machen...
Ich nehme am Wohnwagen immer Dekalin. Das dichtet sehr zuverlässig, klebt aber nicht.
Überquellendes Dekalin läßt sich leicht durch Tupfen mit einem kleinen Klumpen Dekalin entfernen, da braucht
es keine Lösungsmittel, kein Geschmiere.

Ich habe das auch schon erfolgreich zur Abdichtung von Rückleuchten benutzt.

Viele Grüße
Ralf
Ralf850Gle
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 11. Dezember 2013, 09:27

Re: Freischwimmer im Fußraum?

Beitragvon Dafolli » Donnerstag 21. Juli 2016, 11:30

Hallo Ralf,

vom Dekalin habe ich auch schon gelesen. ich traue dem Zeug noch nicht so richtig. Dichtet es genauso zuverlässig wie sikaflex?

VG
Olli
...hauptsache das Fahrzeug ist älter als ich!
Benutzeravatar
Dafolli
Schonganggenießer
 
Beiträge: 288
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 18:11
Wohnort: Frankfurt am Main / Rodheim vor der Höhe
Fahrzeug(e): Daf 4422 BJ '74
Simson Schwalbe KR51/2L BJ. '82

Re: Freischwimmer im Fußraum?

Beitragvon Ralf850Gle » Donnerstag 21. Juli 2016, 12:35

Hi Olli,

das Dekalin ist das Dichtungsmittel für Wohnwagen und Wohnmobile.

Ist zwar ziemlich teuer, aber dichtet 100%ig - und es klebt nicht.
Ich dachte auch erst, dass es ohne Klebung nicht gehen kann, funktioniert aber sehr gut.

Nachdem ich am Wohnwagen Fenster ein- und ausgebaut habe, kann ich das Zeug nur
empfehlen. Alles 100%ig dicht und die Probleme beim Ausbau sind kleiner.

Ich habe damit auch am Citrioen C1 meiner Tochter die Rückleuchten abgedichtet.
War erfolgreich und das Wechseln der Leuchten geht dann ohne Materialzerstörung.

Bei Sikaflex kriegt man das Zeug ja praktisch kaum noch auseinander.

Viele Grüße
Ralf
Ralf850Gle
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 11. Dezember 2013, 09:27

Re: Freischwimmer im Fußraum?

Beitragvon Dafolli » Freitag 22. Juli 2016, 09:44

HAllo,

stand gestern im Reimo und hätte fast zum Dekalin gegriffen.
Daneben lag noch das Zeug von Teroson. Teroson führt konkret die Schnittstellen Gummi/Blech & Gummi/Glas auf, weshalb die Wahl auf deren Dichtmasse fiel. Ließ sich ganz gut verarbeiten und wurde zwischen Gummi und Blech gespritzt. Der nächste Regenguss wird zeigen, ob gut .

Dachte erst, ich müsste dazu den Metall-Keder auf dem Gummi entfernen und habe mich nach 5cm (zum Glück!) dagegen entschieden, weil sich die Dichtmasse auch gut ohne Demontage einspritzen ließ. Jetzt bekomme ich den Metall Keder auf die 5cm nicht wieder richtig rein. Gibts da einen Trick?
Wo fahre ich für sowas am besten hin? Zu Carglass wohl kaum.. oder?

VG
Olli
...hauptsache das Fahrzeug ist älter als ich!
Benutzeravatar
Dafolli
Schonganggenießer
 
Beiträge: 288
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 18:11
Wohnort: Frankfurt am Main / Rodheim vor der Höhe
Fahrzeug(e): Daf 4422 BJ '74
Simson Schwalbe KR51/2L BJ. '82

Re: Freischwimmer im Fußraum?

Beitragvon Dafolli » Freitag 22. Juli 2016, 22:05

So.. Scheibe ist nun dicht anscheinend. Leider suppts immer noch in den Fußraum und ich glaube ich habe den Übeltäter. Vielleicht könnt ihr mal einen Blick auf das Foto werfen und berichten ob eure Tür-Gummis genauso weit oben enden?

https://drive.google.com/file/d/1CrvTf9 ... sp=sharing


Ich glaube genau hier läufts rein...

Grüße und Dank!
Olli
...hauptsache das Fahrzeug ist älter als ich!
Benutzeravatar
Dafolli
Schonganggenießer
 
Beiträge: 288
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 18:11
Wohnort: Frankfurt am Main / Rodheim vor der Höhe
Fahrzeug(e): Daf 4422 BJ '74
Simson Schwalbe KR51/2L BJ. '82

Re: Freischwimmer im Fußraum?

Beitragvon supervario » Sonntag 24. Juli 2016, 20:12

Da fehlt ein Keder.
Der dichtet nicht soooo viel. Die eigentliche Dichtung ist an die Tür geklebt und oftmals sehr porös!! :idea:
Warum Zahnräder mit einem Stöckchen Schieben?
supervario
Schonganggenießer
 
Beiträge: 782
Registriert: Montag 22. November 2004, 15:41
Wohnort: 35435 Wettenberg
Fahrzeug(e): VOLVO 66 Kombi Aktionsmodell
Faltmeister Paradiso 2
Mercedes S124 T 300D " TAXI" mit über 750000 Km auf der Karosse
Renault Clio Grandtour

Re: Freischwimmer im Fußraum?

Beitragvon Dafolli » Montag 1. August 2016, 21:34

Tjoa.. an meinen Türen sind gar keine Gummis. Haben wohl die Lackierer behalten. Naja.. Dannny konnte helfen. Werde berichten obs dann alles dicht ist :)

Danke für die Hinweise!
...hauptsache das Fahrzeug ist älter als ich!
Benutzeravatar
Dafolli
Schonganggenießer
 
Beiträge: 288
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 18:11
Wohnort: Frankfurt am Main / Rodheim vor der Höhe
Fahrzeug(e): Daf 4422 BJ '74
Simson Schwalbe KR51/2L BJ. '82


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron