DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Wenn ihr euch von einem DAF oder auch nur bestimmten Teilen trennen wollt, dann könnt ihr eure Angebote hier hinterlassen.

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon flohmarkthoffi » Samstag 21. Februar 2015, 09:34

Schönes Auto, ist aber auch ein schöner Preis.
flohmarkthoffi
Schonganggenießer
 
Beiträge: 364
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 19:35

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon jup van balken » Sonntag 22. Februar 2015, 02:10

Ik sach mal Preis ist ok, was soll daran falsch sein? Kick mal bei ibäh da gibt es ein für mehr. Und wenn kener die Preise höher setzt, bekommt du immer nur Blech Wert.
JUP
jup van balken
Vorwärtsfahrer
 
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 19:11

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon flohmarkthoffi » Sonntag 22. Februar 2015, 10:26

Vielleicht hast du recht, aber ich könnte den Preis nicht zahlen, einer der Gründe, warum ich mir DAF als Hobby ausgesucht hatte (ausser dem guten Verein und der seltenen Technik) war ja, das die Autos noch bezahlbar waren (erster "DAF" Volvo 66 DL, Köln, Stern Automobile, 333 Euro, gute Substanz). Wollte mir letztes Jahr einen 340 kaufen (kam jedenfalls in die engere Wahl), aber gute Wagen fingen leider erst ab 1000 Euro an. Schätze, dar sind die Preise schon gestiegen, mein 340 (500,- Euro, BJ 1987, Servolenkung) hatte ich ja leider vor Jahren verkauft, steht heute im Autohaus in Hameln. Mein Traum wäre ja ein 33er oder 44er in dem Zustand, wie in der Anzeige.
Suche ja einen 44er, aber bei meinem Budget ist das ziemlich Aussichtslos, habe zwar einen 33er, aber lebe in Peine, bei Hannover und z.B. zum Jahrestreffen dieses Jahr schaffe ich das nicht mit dem 33er, bin dann schätzungsweise 8-9 Stunden unterwegs, läuft nur maximal ca. 100 KM und aus die Autobahn traue ich mich damit nicht. Wenn ich das schaffe, komme ich dann wohl mit meinem Gebrauchsauto. Irgendwie fehlt mir das Geld. Leider.
flohmarkthoffi
Schonganggenießer
 
Beiträge: 364
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 19:35

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon Rainer » Sonntag 22. Februar 2015, 13:17

ja ist in hoher Preis

beide Stoßstangen mit Beulen und ( Da der DAF seit 1998 abgemeldet ist, muss TÜV neu gemacht werden, welches wir auf Wunsch durchführen. )
ist ne Vollabnahme mit H - Gutachten und wenn der TÜV was findet wer Zahlt das.??
da sind locker noch mal 300-400,- Euro
DAF Schrauber IG Rhein-Ruhr ... auch im Rheinland
Benutzeravatar
Rainer
Schonganggenießer
 
Beiträge: 408
Registriert: Samstag 13. November 2004, 15:37
Wohnort: 53913 Swisttal
Fahrzeug(e): Daf 66 - 1100 Marathon Limo mit Schiebedach

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon flohmarkthoffi » Sonntag 22. Februar 2015, 17:18

Ich weis, was eine Vollabnahme kostet, bei mir musste die Bremse (HBZ, obwohl alle Dichtungen erneuert) und die Vorderachse repariert werden, waren mit TÜV über 600 Euro. Und der war schon restauriert. Eventuell ist nächstes mal die Lenkung dran.
flohmarkthoffi
Schonganggenießer
 
Beiträge: 364
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 19:35

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon flohmarkthoffi » Sonntag 22. Februar 2015, 17:29

Ach ja und habe hier einen Volvo 66 GL, eigentlich schön, aber Umbauten: Handgas, Fahrschulausstattung (Pedale Beifahrerseite) und hydraulischer Fahrersitz, würde gerne TÜV machen lassen, aber nix von den Umbauten ist in Brief eingetragen.......scheue den Tüv deswegen und vor allem die Kosten und möchte deshalb den Volvo verkaufen. Ist aber schade...............
flohmarkthoffi
Schonganggenießer
 
Beiträge: 364
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 19:35

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon sosseladan » Montag 23. Februar 2015, 17:39

Hallo Matthias,

es sprengt zwar etwas den eigentlichen Beitrag, ab ich muss Dir mal sagen, dass Du die seltene Gabe hast, die guten Autos zu verschleudern und die schlechten zu behalten. Ich erinnere nur an den (versehentlich) mehara-farben lackierten V66, das war ein richtig, richtig gutes Auto. Und jetzt willst Du den Fahrschulwagen verticken? Den habe ich ebenfalls in recht guter Erinnerung, was den Zustand angeht. Frag doch erstmal ganz unverbindlich beim TÜV nach, vielleicht sehen die das gar nicht so eng. Mit etwas Glück hast Du dann vielleicht ein gutes - und echt originelles Fahrzeug - mit dem Du dann auch mal über die Autobahn zu Treffen fahren kannst. Das ist auf jeden Fall ein Auto, wo es sich zu investieren lohnt. Mit einem V66 kann man echt glücklich werden und mit den Fahrschul-Features bestimmt lustige Faxen machen. :mrgreen:

So, und jetzt zurück zum 44er.

Viele Grüße Michael
Zuletzt geändert von sosseladan am Dienstag 24. Februar 2015, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.
DAF Schrauber IG Rhein-Ruhr ... auch im Münsterland
Benutzeravatar
sosseladan
Schonganggenießer
 
Beiträge: 961
Registriert: Montag 23. Juli 2007, 18:41
Wohnort: 48341 Altenberge
Fahrzeug(e): ...
DAF 5504-15 EZ 11/72
VOLVO 642920 EZ 04/78

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon hohi » Montag 23. Februar 2015, 18:14

misch ich mich auch mal ein, also mit so einem Fahrschulwagen kannst Du dann den Fahrer ganz schön durcheinander bringen, "wieso gibst du soviel Gas" . Den würde ich in jedem Fall herrichten. Und was das eigentliche anbelangt der DAF 44 sieht so aus als könnte man ihn kaufen und den Preis finde ich auch in Ordnung.
Günter
hohi
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 13. August 2014, 18:26

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon Rainer » Mittwoch 25. Februar 2015, 10:37

Hallo flohmarkthoffi
ist das dein roter Volvo 66 auf Ebay - Kleinanzeigen
DAF Schrauber IG Rhein-Ruhr ... auch im Rheinland
Benutzeravatar
Rainer
Schonganggenießer
 
Beiträge: 408
Registriert: Samstag 13. November 2004, 15:37
Wohnort: 53913 Swisttal
Fahrzeug(e): Daf 66 - 1100 Marathon Limo mit Schiebedach

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon harryausdemharz » Mittwoch 25. Februar 2015, 15:10

Hallo Rainer,

Paderborn ist nicht Peine :wink: Auch wenn sogar bei uns noch die "berühmte Strecke" Peine-Paddensen-Paris wohlbekannt ist. :roll: Außerdem ist der Rote in den Kleinanzeigen ein DL, flohmarkthoffi hat einen GL anzubieten :D ...

Grüße aus dem Harz von Harry.
    Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain.
Benutzeravatar
harryausdemharz
Rückwärtsfahrer
 
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 20:33
Wohnort: Sachsen-Anhalt, zwischen WR und HBS
Fahrzeug(e): Markentreu wie eine Hafendirne...

aktuell:
1.) Volvo 66 DL 1.1 Baujahr 1978 in Signalgelb (meine Biene Maja)
2.) Mitsubishi ASX 1,8 DID 4WD, Baujahr 2011 in Tansanitblau (Dienstauto, auch zur Privatnutzung)

Autovita:
1.) Opel Kadett C City, Bj. 77 - 90-92
2.) Peugeot 205 Lacoste, Bj. 89 - 92-96
3.) Seat Ibiza Amaro, Bj. 94 -96-04
4.) Opel Astra 1,7 DTI, Bj. 01 04-10
5.) Fiat Bravo 1,8 M-Jet, Bj. 07 10-13

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon GAHMIAF » Mittwoch 25. Februar 2015, 20:02

Mal ganz doof gefragt: Wie alltagstauglich ist so ein 44er eigentlich? Die Form finde ich klasse, aber ist der 55er nicht der bessere 44? Zwar auch kein Differenzial, aber ist der Renault-Motor nicht für sommerliche Ausfahrten bequemer? Ich bin leider noch nie ein Fahrzeug mit dem "echten" DAF-Motor gefahren, daher frage ich mich, ob ein 55er oder gar 66er nicht problemloser in den Punkten Zuverlässigkeit und Ersatzteilsituation zu bewegen ist. Würde das nicht auch Auswirkungen auf die Preise haben?
GAHMIAF
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 72
Registriert: Freitag 21. Dezember 2007, 09:00
Wohnort: Heide/ Holstein
Fahrzeug(e): Volvo 66 (2x)
DAF 44
DAF YA 66
VW Golf I Cabriolet
BMW 1er

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon vandoorne » Donnerstag 26. Februar 2015, 17:54

Ja, aber ...

... prötter mal mit nem 44 rum, dann wirst Du feststellen das der 55 der bessere 44 ist, und der 66 wie zu erwarten zuverlässiger ist, einfacher zu warten ist, besser zu fahren und günstiger sowieso.
Und dennoch gibts Leute sich sich sehr an ihrem 44 erfreuen können :)

Der 44 benimmt sich wie ein richtig altes Auto, während der 66 vergleichsweise unspektakulär ist.

Den 66 von Matthias kann ich überdies ausnahmslos empfehlen, hat auf der Fahrt von Bayern nach Peine sehr viel Spaß gemacht :mrgreen:
Man kann zwar drei mal Gas geben ( Pedal, per Hand oder Beifahrer-Pedal ), schneller wird er aber dadurch nicht :?
Die Gaudi ist aber schon speziell :lol: Auch sonst läuft der sehr gut und hat zwei neue Kotflügel - überhaupt kann man bei Matthias immer äußerst günstig gute Autos kaufen :roll:

salut
Benny
Benutzeravatar
vandoorne
Site-Admin
 
Beiträge: 1953
Registriert: Samstag 15. März 2003, 02:21
Wohnort: 59846 Sundern
Fahrzeug(e): DAF 44
DAF 55
DAF 66
Volvo 66
Volvo 244
Volvo 245
Citroën Dyane
Citroën XM
Citroën DS
Talbot Samba Cabrio
Fiat 500
Renault R4
Renault R5 "Gertrud"
Subaru Justy 4WD ECVT
Motobecane Mobylette
Simson Schwalbe
MZ ES125

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon Volli » Freitag 27. Februar 2015, 06:40

Hallo,

entschuldigt, wenn ich mich auch noch in die Diskussion einmische...

Seinerzeit habe ich explizit nach einem 44er gesucht, weil ich die Technik einfach prima finde. Wassergekühlte 4-Zylinder sind ja bis heute (fast) Stand der Technik. Wenn so ein DAF 55 oder 66 an einem vorbei fährt bekommt man es gar nicht richtig mit, es sei denn, man wundert sich über die mittlerweile etwas aus der Mode gekommene Form.
Einen 44er hört man schon, bevor man ihn sieht. Viele Leute drehen sich deshalb auch nach einem um, auch wenn viele erst an einen 2CV denken. Der 44er klingt aber auch wirklich so...

Ich durfte einmal Andreas 55er Coupe fahren (noch mal vielen Dank dafür). Ist ja schön, etwas mehr "wumms" zu haben, aber dafür fahre ich keinen DAF. Ich möchte entschleunigen (das geht mit einem 44er ganz hervorragend!), etwas schrauben und mich an dem netten Fahrzeug erfreuen. Wenn ich schnell fahren will, wäre ich bei anderen Marken gelandet... :roll:


Also; jeder muss für sich entscheiden, was er fahren will und warum. Das hängt einfach von den jeweiligen Käufern ab.

Gruß und schönes Wochenende

Volker
Benutzeravatar
Volli
Tankdeckelfinder
 
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 11:45
Wohnort: 26197 Großenkneten-Ahlhorn
Fahrzeug(e): DAF 44 (BJ 1974)

Re: DAF 44 zu verkaufen..Standort Hamburg

Beitragvon flohmarkthoffi » Freitag 27. Februar 2015, 16:48

Bin auch der Meinung der 44 ist was besonderes, wegen dem DAF Motor, ist GENAU der Grund warum ich die 33er so mag. Alltagstauglich wäre für mich schon, wenn man damit mal auf die Autobahn fahren könnte, so mit ca. 110 KM Spitze, was ja der 44er schafft, bei meinem 33er ist bei 95 KM Schluss und und Dauergeschwindigkeit ist 80. Da ist man auf der Autobahn nicht gut aufgehoben und man kann vor allem nicht zu den Treffen fahren, wenn die weiter weg sind. Nach Benny ist man da locker einen halben Tag unterwegs, nach dem Jahrestreffen ca. 8 Stunden. Ist deshalb nicht sehr alltagstauglich.
Oder muss mit meinem Alltagsauto kommen. Zur Zeit sind leider alle angebotenen 44er zu schlecht zu teuer oder zu weit weg. Schade.
flohmarkthoffi
Schonganggenießer
 
Beiträge: 364
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 19:35

Nächste

Zurück zu Autos/Teile Angebote

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste