daf44,bj.74,kupplung

Alle Fragen zur Technik und zu Reparaturen können hier diskutiert werden.

daf44,bj.74,kupplung

Beitragvon lufti44 » Montag 29. Januar 2018, 19:01

hallo ihr schrauber,selbst bin ich weit davon ein perfekter zu sein.deshalb habe ich schon ein problem.motor ist raus-kupplungsbeläge alle sind ab-glocke natürlich eingefressen und wie geht die glocke von der welle ab? es gibt keine 4 verschraubungen -wie in der reparatur gibt es diese befestigungsart-,leider bei meinem ohne verschraubung!!! mit dem abzieher rührt sich die glocke nicht von der welle
WAS IST NUN ZU TUN??? Freue mich über einen rat. DANKE im vor aus.
lufti44
Vorwärtsfahrer
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Januar 2018, 19:25

Re: daf44,bj.74,kupplung

Beitragvon vandoorne » Montag 29. Januar 2018, 20:36

Moin, und willkommen im Daf-Forum.

Kupplungstrommel und Welle sind ein Teil, die Welle steckt einfach im Halslager der Kupplungsglocke, und lässt sich dort auch recht leicht raus drücken - siehe Bild.

Wo genau ist dein Problem ?

salut
Benny
Dateianhänge
P1010206.JPG
Benutzeravatar
vandoorne
Site-Admin
 
Beiträge: 1953
Registriert: Samstag 15. März 2003, 02:21
Wohnort: 59846 Sundern
Fahrzeug(e): DAF 44
DAF 55
DAF 66
Volvo 66
Volvo 244
Volvo 245
Citroën Dyane
Citroën XM
Citroën DS
Talbot Samba Cabrio
Fiat 500
Renault R4
Renault R5 "Gertrud"
Subaru Justy 4WD ECVT
Motobecane Mobylette
Simson Schwalbe
MZ ES125

Re: daf44,bj.74,kupplung

Beitragvon lufti44 » Montag 29. Januar 2018, 22:11

Besten Dank Benny,mit deinen Aussagen u. Foto macht -fast-alles klar.Welle u. Glocke sind also eins u. wie "leicht" geht sie noch raus ? "Getriebe"mit Kartanwelle sind im Wagen-und sollten eigentlich drin bleiben-,nur der Motor ist raus.
Wie geht es und gibt es noch einen Trick bzw hilfreiche Hinweise?Danke u. Grüße von Heiner.
lufti44
Vorwärtsfahrer
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Januar 2018, 19:25

Re: daf44,bj.74,kupplung

Beitragvon lufti44 » Dienstag 30. Januar 2018, 12:31

Hallo Benny,
wenn mans weiß....ist es so einfach....
Zuerst die Kupplungsglocke mit Abzieher aus Getriebeglocke,diese auch abgebaut.War sicher die falsche Reihenfolge.Beim Einbau dann wohl umgekehrt!

Melde mich wieder mit vieeeel weiteren Fragen.

Nochmal besten Dank für deine Hilfe

Gruß Heiner
lufti44
Vorwärtsfahrer
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Januar 2018, 19:25

Re: daf44,bj.74,kupplung

Beitragvon andreas-t » Dienstag 30. Januar 2018, 19:53

.....und wenn du schon die kupplungselemente erneuerst, dann denk auch an einen satz neuer federn und einen satz neuer federscheiben.

gutes gelingen !!!!

gruss

andreas


11160160_805554029512717_271284265_n.jpg
Bild
.......auf und DAFon :)
Benutzeravatar
andreas-t
Schonganggenießer
 
Beiträge: 470
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 20:27
Wohnort: 53347 alfter bei bonn
Fahrzeug(e): Fiat Bertone x 1/9
VW 1600 TLe
DAF 55 Coupé noch mit den rahmenlosen Türen
DAF 33 von 1971

Re: daf44,bj.74,kupplung

Beitragvon lufti44 » Mittwoch 31. Januar 2018, 19:32

Bin dankbar über jeden Radschlag u.Anleitungen/Fotos usw.Nochmal danke an Benny u. Andreas.
Meine Reparatursituation ist in der Bestandsaufnahme.Kupplungselemente waren alle ohne Beläge und nach 10 Jahren Standzeit lief dann gut der Motor und beim ersten anfahren -nur 10 m-hat sich die Kupplung "verkeilt".
So hat nun auch die kupplunsglocke gelitten u. muß neu oder ausdrehen-das ist die 1. Frage.
2.Frage:An der Kupp.-Welle u.in der Motorschwungscheibe beide Lager u. Simmerring erneuern? Bisherige Laufleistung sind knapp 100.000 km.
3.Frage:Wo kriege ich gute Ersatzteile?

Bis bald u. Heiner dankt.

? Wie komme ich an den "VORWÄRTSFAHRER"-gefällt mir gut!!!!
lufti44
Vorwärtsfahrer
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Januar 2018, 19:25


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste