HU in Hamburg oder Schleswig Holstein

Alle Fragen zur Technik und zu Reparaturen können hier diskutiert werden.
Antworten
Benutzeravatar
Froschn
Tankdeckelsucher
Beiträge: 30
Registriert: 5. Februar 2019 19:10
Fahrzeug(e): DAF 66 super luxe, Bj. 1975, grün
Honda Africa Twin RD04, Bj.1991
Honda xl125, Bj. 1985
Simson Schwalbe Bj. 1980
Peugeot Mofa 103, Bj.1980
Wohnort: 25584 Holstenniendorf

HU in Hamburg oder Schleswig Holstein

Beitrag von Froschn »

Hallo an Alle
Ich hab mir im Winter einen DAF 66 zugelegt, und möchte ihn im Laufe der nächsten Jahre Stück für Stück restaurieren.
Eine erste Vorstellung zur HU war leider nicht erfolgreich, die Mängelliste ist aber inzwischen abgearbeitet.
Was mich aber am meisten beim damaligen Prüfer geärgert hatte, war die Aussage, der Wagen sei zu schlecht fürs H-Kennzeichen.
Da hab ich schon jede Menge schlechtere Fahrzeuge mit H-Kennzeichen im Straßenverkehr gesehen.
Jetzt zu meiner Frage: Kann mir jemand im Raum Hamburg und Umfeld einen Prüfer/Prüforganisation empfehlen,
der/die sich in Sachen DAF auskennt?

dudu
Tankdeckelsucher
Beiträge: 21
Registriert: 16. Mai 2017 23:58
Fahrzeug(e): DAF 66 SL
Wohnort: Norddeutschland

Re: HU in Hamburg oder Schleswig Holstein

Beitrag von dudu »

Moin,

ich hoffe, dass Du am Freitag einen tollen Erfolg berichten kannst !

:D :D
Moin
Bernd

Benutzeravatar
Froschn
Tankdeckelsucher
Beiträge: 30
Registriert: 5. Februar 2019 19:10
Fahrzeug(e): DAF 66 super luxe, Bj. 1975, grün
Honda Africa Twin RD04, Bj.1991
Honda xl125, Bj. 1985
Simson Schwalbe Bj. 1980
Peugeot Mofa 103, Bj.1980
Wohnort: 25584 Holstenniendorf

Re: HU in Hamburg oder Schleswig Holstein

Beitrag von Froschn »

On the road again…..Es ist vollbracht.
Nach 4-monatiger intensiver Beschäftigung mit dem grünen Frosch hat es am Montag endlich geklappt. Der wortkarge aber freundliche Prüfer hatte nichts zu bemängeln.
Nochmal vielen Dank an Bernd (dudu) für die Herstellung des Kontaktes, sowie die moralische Unterstützung während der Prüfung.
Leider hat auch dieser Prüfer bestätigt, dass der Zustand fürs H-Kennzeichen zu schlecht ist. Also werde ich über kurz oder lang eine neue Lackierung brauchen.
Wie auch immer- Der Daf ist wieder auf der Straße, die ausgiebige erste Ausfahrt war sehr schön, das Auswechseln der beiden Traggelenke, sowie der Stabilisatorgummis haben noch mal richtig Fahrstabilität gebraucht.
Ein völlig neues Fahrgefühl, wenn nichts mehr kracht und scheppert. Ein kurzer Ausflug auf die Autobahn zeigte, dass selbst nach fast 45 Jahren die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 133 km/h noch locker erreicht wird.
Leider habe ich ja alle Treffen in diesem Jahr verpasst, oder gibt´s da noch etwas in diesem Jahr?
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
5.jpg
3.jpg
4.jpg

hartmutschoen
Rückwärtsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 3. Juni 2005 00:22
Fahrzeug(e): -
Volvo 345 1.4 Variomatic Anthrazit 1988
Volvo 345 1.4 Variomatic Helltürkis 1990
Toyota iQ 1.0 CVT multidrive 2013
Toyota Yaris 1.33 CVT multidrive 2014
Wohnort: Köln-Flittard

Re: HU in Hamburg oder Schleswig Holstein

Beitrag von hartmutschoen »

Froschn hat geschrieben:Leider hat auch dieser Prüfer bestätigt, dass der Zustand fürs H-Kennzeichen zu schlecht ist. Also werde ich über kurz oder lang eine neue Lackierung brauchen.
Das ist etwas, was ich überhaupt nicht verstehe. Gerade für das H-Kennzeichen sollte doch ein Original-Lack höher bewertet werden als ein Neulack :shock:
Viele Grüße,
Hartmut.

Benutzeravatar
Froschn
Tankdeckelsucher
Beiträge: 30
Registriert: 5. Februar 2019 19:10
Fahrzeug(e): DAF 66 super luxe, Bj. 1975, grün
Honda Africa Twin RD04, Bj.1991
Honda xl125, Bj. 1985
Simson Schwalbe Bj. 1980
Peugeot Mofa 103, Bj.1980
Wohnort: 25584 Holstenniendorf

Re: HU in Hamburg oder Schleswig Holstein

Beitrag von Froschn »

Hallo Hartmut,
Das Problem ist wohl eher, dass der Originallack an mehreren Stellen in den unterschiedlichsten Grüntönen übergepinselt wurde.
Ich bin jetzt dabei mit viel Aceton und Nitroverdünnung diese Ausbesserungen wieder zu entfernen und die an sich kleinen Rostansätze im Originallack wieder freizulegen
um sie dann möglichst kleinflächig zu behandeln. Sollte das nicht funktionieren muss ich wohl in den sauren Apfel beißen, und den Wagen neu lackieren lassen.
Oder ich fahr einfach weiterhin ohne H-Kennzeichen, so groß ist die Steuerersparnis nun auch wieder nicht bei 1100ccm.

hartmutschoen
Rückwärtsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 3. Juni 2005 00:22
Fahrzeug(e): -
Volvo 345 1.4 Variomatic Anthrazit 1988
Volvo 345 1.4 Variomatic Helltürkis 1990
Toyota iQ 1.0 CVT multidrive 2013
Toyota Yaris 1.33 CVT multidrive 2014
Wohnort: Köln-Flittard

Re: HU in Hamburg oder Schleswig Holstein

Beitrag von hartmutschoen »

Das kenne ich von meinem 55 M. Wie ich ihn damals 1983 kaufte, sah die Motorhaube gräßlich aus - rund 15 ca.5x5cm große Ausbesserungen im falschen Farbton. Nun, die ließen sich herunterkratzen und darunter glänzte der Originallack.
Was der Vorbesitzer da "ausgebessert" hatte, waren leichte Kratzer im weißen (Kobina) Lack, die sich mit Schmutz zugesetzt hatten.

Ein wenig Politur und alles war perfekt - Farbe war nicht erforderlich :lol:

Da wird mir bewußt: ich habe ihn jetzt 36 Jahre. Zugelassen hatte ich ihn nur knapp 6 Jahre von 10/88 bis 07/94 :shock:
Bleibt die Hoffnung, daß er irgendwann mal wieder seinen Fahrspaß verbreitet 8)
Das zentrale Endrohr bei offenem Schiebedach ist einfach geil :mrgreen:


PS: Es geht nicht nur um die Steuer, sondern ggf. auch um Umweltzonen.
Viele Grüße,
Hartmut.

dudu
Tankdeckelsucher
Beiträge: 21
Registriert: 16. Mai 2017 23:58
Fahrzeug(e): DAF 66 SL
Wohnort: Norddeutschland

Re: HU in Hamburg oder Schleswig Holstein

Beitrag von dudu »

super, freut mich sehr !

Viiieelll Spaß mit Froschn und allzeit gute Fahrt !!!
:D :D
Bernd

Antworten